Ausstellungstipp: „Idee und Form – Mathematik und die Schönheit der Wissenschaft“ in der Neuen Galerie Graz

Neue Galerie GrazSpannend! Im ältesten Museum Österreichs gibt es bis zum 11. Mai 2014 mit der Ausstellung „Idee und Form – Mathematik und die Schönheit der Wissenschaft“ ein echtes europäisches Kunst-Highlight zu entdecken:  Die Neue Galerie Graz präsentiert eindrucksvoll, wie Mathematik als Inspirationsquelle für Kunst, Kulturgeschichte und Wissenschaft wirksam wurde.

Künstlerische Auseinandersetzung im Schatten mathematischer Vorstellungen

Was gibt es zu sehen? Werke des ausgehenden Mittelalters die historische Anwendung mathematischer Methoden und vom 20. Jahrhundert bis zur Gegenwart findet künstlerische Auseinandersetzung auch im Schatten mathematischer Vorstellungen statt.

Handschriften und Drucke ergänzen

Zu sehen sind Exponate aus den Sammlungen der Neuen Galerie Graz, der Alten Galerie und der Kulturhistorischen Sammlung, ergänzt durch Handschriften und Drucke aus der Universitätsbibliothek Graz, der Steiermärkischen Landesbibliothek und dem Archiv der Diözese Gurk in Klagenfurt.

„Matheliebe“ als laufende Ausstellung bewundern

Übrigens als Tipp: Parallel besteht die Möglichkeit, ergänzend die laufende Ausstellung „Matheliebe“ im Naturkundemuseum zu bewundern.

Öffnungszeiten:

Di–So, 10–17 Uhr

Sonderöffnungszeiten:

01.01., 13–17 Uhr; 26.12, 31.12, 06.01.,10–17 Uhr
Geschlossen: 24.12., 25.12.

Führungen:

Sa, So, Feiertag, 14 Uhr
So, 15:30 Uhr (engl.)
sowie nach Voranmeldung

Weitere Informationen:

Universalmuseum Joanneum – Neue Galerie Graz – Joanneumsviertel
Joanneumsviertel, Kalchberggasse 2, 8010 Graz
Tel: +43 (0) 316 8017-9322
Fax: +43 (0) 316 8017-9370
E-Mail: joanneumsviertel@museum-joanneum.at
Internet: www.museum-joanneum.at/de/neue_galerie

facebook Like Button

Share

Kommentare sind geschlossen.

close
Facebook IconYouTube IconTwitter Icon