Ausstellungstipp: „Jasper Johns. Regrets“ – Kunst-Motivation im MOMA in New York

Johns

Foto: MOMA

Als ich Johns zum ersten Mal im Jahr 2004 in der Neuen Nationalgalerie in Berlin gesehen habe, war ich total begeistert. Ein echter Kunst-Tipp! Nicht umsonst ist der mittlerweile 84-jährige Künstler der Wegbereiter der Pop Art. Die Verbindung von der abstrakten Expressionismus-Darstellung zur alltäglichen Kultur gelingt ihm in der aktuellen Ausstellung „Regrets“ im New Yorker Museum of Modern Art (MOMA) „The Paul J. Sachs Drawings Galleries“ auf der dritten Etage wieder auf ganzer Linie. So wird Kunst zum Hochgenuss!

„Mit Bedauern“ erfolgreich

Mit seinen US-Flaggen wurde er übrigens in den 50er Jahren weltberühmt. Das Wort “Regrets“ lieferte nicht nur den Titel für die Arbeiten, sondern auch für die Ausstellung. Denn die meisten der gezeigten Werke tragen den Schriftzug “Regrets“ (“Mit Bedauern“) und darunter Johns Unterschrift.

Johns beginnt dort, wo andere aufhören

Die Zeichnung “Study for Regrets“ von 2012 zeigt, wie Johns den ersten Schritt tätigte: Er spiegelte das zerrissene, zerknickte Foto und setzte die beiden sich spiegelnden Bilder aneinander. Das Beste: Johns beginnt mit seiner Arbeit dort, wo viele andere Künstler aufhören. Motivation pur!

Bis zum 1. September 2014 im MOMA zu sehen

„Jasper Johns. Regrets“, noch zu sehen im MoMA in New York, USA bis zum 1. September 2014. Mehr Infos gibt es im Internet unter https://www.moma.org.

Erleben Sie Thomas Schlechter live in Ihrer Nähe! Deutschland-Tour 2014: Hier für Vortrag mit Mentaltraining anmelden!

facebook Like Button

Share

Kommentare sind geschlossen.

close
Facebook IconYouTube IconTwitter Icon