In guten Zeiten für schlechte Zeiten trainieren

| Keine Kommentare

Sie können zur/m Besten in Ihrer Branche werden. Jedoch nur, wenn Sie sich im Vorfeld mental fit gemacht haben. Es ist nicht gut, wenn Menschen erst zum Coach gehen, wenn die Krise ausgebrochen ist. Denn mentale Strategien müssen in den guten Zeiten für die schlechten Zeiten trainiert werden. Geht es einem schlecht, fehlt meist die nötige Geduld und die Kraft, um noch etwas Neues zu lernen. Und besser geht’s mit Schlechter.

Von Profisportlern lernen

In Sachen Vorbereitung können Berufstätige von Profisportlern lernen. Wie jeder weiß, trainieren Sportler nach einem wohldurchdachten Programm. Sie bereiten sich konsequent auf einen Wettkampf vor und halten Trainingspläne ein. Im Beruf wird oft erst auf den letzten Drücker ein Projekt in Angriff genommen. Für einen Sportler wäre dies fatal. Für ihn ist es wichtig, konsequent und regelmäßig zu trainieren.

Wer mental schwächelt, verliert

Mentales Training hört für einen Profi im Sport wie im Beruf nie auf. Die Leistungsfähigkeit hängt vom Trainingszustand des Gehirns ab. Wer mental schwächelt, verliert. Das Werkzeug Verstand will immer wieder nachgeschliffen werden, sodass es scharf bleibt. Mit dem mentalen Training bildet das Gehirn Reserven, auf die es im Notfall zurückgreifen kann.

Programmieren Sie sich auf Erfolg

Mit den mentalen Shortcuts verhält es sich wie mit dem Fahrradfahren. Sie lernen es mit Stützrädern, bis Sie ein Gefühl für das Gleichgewicht haben. Schnell können Sie die Balance halten. Einmal gelernt, können Sie es Ihr Leben lang. Ein Mensch denkt nicht mehr über das Lenken und die Schräglage nach, sondern macht das automatisch. Der Prozess ist automatisiert und neuronal gespeichert. Genauso wirken geankerte Shortcuts. Für das Speichern der Shortcuts aktivieren Sie Ihr gesamtes neuronales Netzwerk und jede Muskelfaser. Sie müssen den Shortcut als Zustand fühlen, wie das Bewegungsgefühl beim Radfahren. Körper, Geist und Gefühl sind in dem Moment im Zustand des Eins-Seins. Diesen Zustand merken Sie sich mit dem Anker.

Das Shortcut-Training beinhaltet also nicht nur, in Ruhe zu meditieren und sich den anvisierten Zustand vorzustellen. Die Übungen sollen Sie auch im Probehandeln erfahren, damit sie in Fleisch und Blut übergehen. Jeder kann die Übungen bei Motivationstrainer Thomas Schlechter lernen. Manche tun sich dabei jedoch schwerer, andere leichter. Das persönliche Lerntempo variiert, was möglicherweise an der Tagesform liegt. Tipp: Einfach ausprobieren und bei Bedarf wiederholen.

Das richtige Training macht den Unterschied

Erfolg kommt nicht von ungefähr. Zuvor aber müssen Sie Körper, Geist und Seele auf Ihr Ziel einstimmen, das vor Ihnen liegt. Das richtige Training macht den Unterschied.

Schlechter ist Eventtrainer für mentale Kraft, innere Stärke, Spitzenmotivation und Berufscoaching. Seine enerise-Methode steigert die mentale Kraft zur Spitzenmotivation und sorgt für Lifebalance im Alltag. enerise ist ein Motivationstraining für den mentalen Spitzenzustand mit Motivationstrainer Thomas Schlechter. www.enerise.de

Enerise Schlechter
berufliches Coaching
Motivationstraining
www.profi-mentaltraining.de

Share

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


close
Facebook IconYouTube IconTwitter Icon