Motivationstipp von Thomas Schlechter: So ent-sorgen Sie Ihre Blockaden

Sie erhalten den Zuschlag für einen Projektauftrag – und machen sich Gedanken, ob die Zusammenarbeit mit diesem Kunden auch so anstrengend wird wie beim letzten Projekt. Behindern Sie negative Erinnerungen bei Ihrer Arbeit? Dann hat Thomas Schlechter einen Tipp, wie Sie in zwei Schritten diesen Gedankenballast loswerden und Ihnen die Arbeit wieder leichter von der Hand geht.

Tipps für mehr Motivation: Thomas Schlechter hilf Ihnen beim „Ent-Sorgen“

motivationstippvonthomasschlechtersoentsorgensieihreblockadenKennen Sie das? Sie möchten einen neuen Projektauftrag an Land ziehen und während Sie darüber nachdenken, kommen Ihnen Bedenken: Was, wenn Sie eine umfangreiche Präsentation erstellen und der Kunde sich für eine andere Firma entscheidet? Oder wenn Sie den Auftrag bekommen und sich der Kunde als schwierig herausstellt – so wie beim letzten Mal?

Denken Sie bei anstehenden Aufgaben häufig an vergangene Negativerlebnisse? Wenn ja, sollten Sie solche und andere blockierenden Gedanken zunächst beiseite räumen, damit Sie richtig loslegen können.

Der Begriff „Ent-Sorgen“ trägt zwei Bedeutungen in sich:

  • Zum einen steckt darin, sich von Sorgen frei zu machen, und
  • zum anderen, Blockaden zu entsorgen im Sinne von wegzuwerfen.

Beides trifft zu. In diesem Tipp zeige ich Ihnen, wie Sie sich in zwei Schritten von hinderlichem Gedankenballast befreien.

Ent-Sorgen – erster Schritt zur Veränderung

Das Ent-Sorgen stellt den ersten Schritt für jede Veränderung dar. Deshalb wende ich diesen sog. „Shortcut“ immer als einen festen Bestandteil meines Mental- und Wanderseminars „Der Aufstieg zum Zugspitzgipfel“ an. Ein mentaler Shortcut ist eine Denkformel. Mit ihrer Hilfe können Sie sich sekundenschnell in den optimalen emotionalen, mentalen und körperlichen Zustand bringen. Sie laufen zur Bestform auf – immer dann, wenn Sie es brauchen!

Am Abend vor dem Marsch bereite ich meine Teilnehmer mit einem Mentalseminar auf die achtstündige Wanderung vor. Der Weg von unserem Start in Ehrwald über die Gatterl-Route führt über 2.000 Höhenmeter. Ungeübten geht das an die Substanz. Meine Bergführer achten darauf, dass die Teilnehmer auf dem Gipfelmarsch nur das Nötigste mitnehmen. Wer zu viel in den Rucksack packt, belastet sich unnötig und begrenzt seinen Bewegungsradius.

Praxisanleitung fürs Ent-Sorgen

Hier im Internet: https://www.projektmagazin.de/artikel/so-ent-sorgen-sie-ihre-blockaden_1096510

Mehr Infos zu Thomas Schlechter finden Sie übrigens im Internet unter www.thomasschlechter.de oder www.enerise.at.

Tipp_Punktgenau_in_Bestform_im_Business_Motivation_in_Muenchen_in_der_local_lounge

 

 

Wer schon vor ab die Methoden von Thomas Schlechter kennen lernen möchte kann sich hier zu einem Mentaltraining Schnupperkurs anmelden oder unter http://profi-mentaltraining.de.

facebook Like Button

Share

Kommentare sind geschlossen.

close
Facebook IconYouTube IconTwitter Icon