Vernissage-Tipp: Lichtskulpturen von Simone Kamm

| Keine Kommentare

Leuchtende Unikate aus handgeschöpften Naturpapier – einfach motivierend: Simone Kamm formt Lichtskulpturen und Objekte aus Papier, die sie heute am Dienstag,14. Januar 2014, ab 19.00 Uhr im Lichthaus REMAGEN am Neumarkt 35-37 in Köln präsentiert.

Ihre Werke sind Ausdruck ihrer tiefen Verbundenheit zur Natur. Zyklisch, der Jahreszeit entsprechend, schöpft sie in einem eigens entwickelten Verfahren aus organischen Materialien wie Spargel, Kürbis oder Holunderbeeren ihre Kunst.

Anlässlich der zeitgleich beginnenden Internationalen Möbelmesse „IMM Cologne“ sowie der begleitenden PASSAGEN möchte das Team von Unternehmer Heinrich Remagen in eine Welt organischen Lichtes entführen.

Lernen Sie die Künstlerin persönlich kennen, erleben Sie die außergewöhnliche Interaktion zwischen Papierkunst und Lichtdesign und genießen Sie einen atmosphärischen Abend im Showroom. Familie Remagen und das REMAGEN Licht-Team freuen sich auf Ihren Besuch in der Kölner City.

Mehr Infos finden Sie auf der Website: www.simone-kamm.de und www.remagenlicht.de

Biographie der Künstlerin:
Simone Kamm wurde 1968 in Oberhausen geboren. Nach ihrem Studium der Wirtschaftswissenschaften in Paderborn und Nottingham/UK war sie neun Jahre als Unternehmensberaterin und Coach tätig. Ab 2002 nahm ihre künstlerische Arbeit immer größeren Raum ein. Simone Kamm gründete 2003 ihr erstes Kunstprojekt Munchies & Arts und erhielt 2004 ein dreijähriges Atelierstipendium im Kunsthaus Haven in Oberhausen. Um einen größtmöglichen Freiraum für ihre Kunst bei gleichzeitiger Verbundenheit mit ihrer Familie zu schaffen, erbaute sie bis 2009 ihr eigenes Atelier. Dort finden neben regelmäßigen Ausstellungen auch ihre Workshops statt.

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


close
Facebook IconYouTube IconTwitter Icon