Winter-Motivation: Wandern auf Rezept in Garmisch-Partenkirchen

Wie schön ist es hier! Diese Stille, dieser tief verschneite Pfad – Garmisch im Winter. Ein Hochgenuss für Wanderer, gerade jetzt besonders stimmungsvoll und wohltuend. Garmisch-Partenkirchen zählt zu den gefragtesten Wanderorten der Alpen, hier geht das sogar auf Rezept.

Heilklimatische Bewegungstherapie

Es gibt eine eigene heilklimatischen Bewegungstherapie, einmalig anerkannt von den Krankenkassen. Dabei wandern Gäste in Begleitung von ausgebildeten Klimatherapeuten und nutzen die besondere Lage und heilsame Luft des Kur- und Ferienorts, um bestehende Beschwerden gezielt zu lindern und Krankheiten vorzubeugen.

110 Kilometer Winterpfade

So können Gäste im beliebten Kur- und Ferienort auf über 110 Kilometern Winterpfaden auf Rezept wandern und vor dem Panorama von verschneiter Alp- und Zugspitze, Wank und Kramer Erkrankungen kurieren und vorbeugen. Nicht umsonst zählt Garmisch-Partenkirchen dank des wohltuenden Klimas und seines hochwertigen Gesundheitsangebots zu einem der 16 Heilklimatischen Kurorte der Premium-Class in Deutschland.

Halbtags-Wanderungen auch ohne Rezept möglich

Darüber hinaus bietet Garmisch-Partenkirchen wöchentlich auch heilklimatische Halbtags-Wanderungen an, bei denen Urlaubsgäste gegen eine Gebühr von 12 Euro, mit Gästekarte 10 Euro, ganz ohne Rezept die positive und nachhaltige Wirkung des Klimawanderns kennenlernen können.

Mehr Infos gibt es auf der Website: www.gapa.de.

Share

Kommentare sind geschlossen.

close
Facebook IconYouTube IconTwitter Icon